ALL YOU NEED IS BRASS

TONKÜNSTLER-ORCHESTER
CANADIAN BRASS
BRAD LUBMAN , Dirigent

Programm und Besetzung

Tickets kaufen
Juni 2019

Grafenegg Festival of Classical Music, Austria

Schloss Grafenegg hat eine lange Geschichte von der Mühle am Kamp bis zu einem internationalen Festivalstandort. Eingeläutet wird die rund dreimonatige Konzertsaison in Grafenegg traditionell mit der starbesetzten Sommernachtsgala Mitte Juni.

Das 2007 gegründete Musik-Festival Grafenegg verbindet Kultur, Architektur, Geschichte und Natur auf einzigartige Weise und will seinen Besuchern eine „Symphonie der Sinne“ bieten. Unter der künstlerischen Leitung von Rudolf Buchbinder bespielen international renommierte Orchester, Ensembles und Solisten die Open Air-Bühne Wolkenturm und den Konzertsaal Auditorium. Das Rahmenprogramm mit Prélude-Konzerten, Soirée und Einführungsgesprächen rundet das Angebot ab. Grafenegg liegt 40 Autominuten von Wien entfernt, Bustransfers zu den Konzerten werden ab Wien angeboten. Schon vor dem Musik-Festival finden im Rahmen des Musik-Sommers Konzerte in Grafenegg statt.

 

Zwei Hauptspielstätten wurde für das Festival im Park des Schlosses gebaut: die Open-air Bühne „Wolkenturm“ und der neue gebaute Konzertsaal „Auditorium“

 

Wolkenturm

Als Wolkenturm wurde die 2007 errichtete Open Air-Bühne für 1730 Konzertbesucher benannt. Sie wurde von den Architekten the nextENTERprise – architects, Marie-Therese Harnoncourt und Ernst J. Fuchs entworfen. Die Open Air-Bühne ist in eine natürliche Senke inmitten des Schlossparks eingebettet und dient gleichermaßen als Veranstaltungsort und als Objekt im Landschaftspark. Für die akustische Gestaltung zeichnet Müller - BBMaus München verantwortlich. Der Wolkenturm wurde 2007 mit dem Österreichischen Bauherrenpreis ausgezeichnet, und 2008 mit dem Österreichischen Bau-Preis.

Eröffnet wurde der Wolkenturm am 22. Juni 2007 mit der jährlich stattfindenden Sommernachtsgala. Das Galaprogramm wurde gestaltet vom Tonkünstler-Orchester unter Alfred Eschwe und mit Genia Kühlmeier, Johan Botha, Bryn Terfel und Julian Rachlin. Die Sommernachtsgala am Wolkenturm wird jährlich auch live auf ORF sowie 3sat gezeigt. Zusätzlich zu den Sitzplätzen können auch 300 Rasenplätze zu günstigen Preisen gebucht werden. Im Fall von Schlechtwetter werden die Konzerte in den Konzertsaal Auditorium verlegt.

 

Auditorium

Der Konzertsaal Auditorium wurde im Mai 2008 eröffnet und bietet bis zu 1300 Besuchern Platz. Das Auditorium wurde vom Dortmunder Büro Architekten Schröder Schulte - Lambeck geplant. Ab September 2007 wurde das Projekt von Architekt Dieter Irresberger betreut und fertig gestellt. Die akustische Gestaltung oblag der Münchner Firma Müller-BBM.

 

Anreise

 

Auto

Von Wien

Fahrtzeit ca. 40 Minuten, ca. 60 km

A22 Richtung Stockerau, 

Ausfahrt Krems/Tulln/St. Pölten, 

S5 Richtung Krems bis Ausfahrt Grafenwörth

 

Von Krems

Fahrtzeit ca. 15 Minuten, ca. 10 km

S5 Richtung Wien bis Ausfahrt Grafenwörth

 

Von St. Pölten

Fahrtzeit ca. 20 Minuten, ca. 30 km

S33 Richtung Krems/Wien/Tulln 

bis Ausfahrt Grafenwörth (ca. 25 Min.)

 

Parkplatz

Parkplätze stehen in ausreichender Anzahl vor dem Schlossareal zur Verfügung.

 

 

Bus - Transfer ab Wien zu jedem Konzert

Sie können mit Ihren Tickets einen Bustransfer buchen. Alle Busse ab Wien Musikverein. Bitte buchen Sie Ihr Busticket bis 10 Tage vor dem Konzert. Kurzfristigere Buchung nur im Rahmen der Verfügbarkeit.

 

Bahn

Sie können mit der ÖBB (von Wien aus vom Franz-Josefs-Bahnhof bzw. Spittelau und Heiligenstadt) zum zwei Kilometer entfernten Bahnhof Wagram-Grafenegg anreisen. 

 

 

Ähnliche Ereignisse