Carmen

Tickets bestellen
Juli 2024 Next
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So

 

Handlung


Erster Akt

Ein Platz in Sevilla.

Eine Wache des Militärs vertreibt sich gelangweilt die Zeit durch die Betrachtung der vorübergehenden Menge. Micaëla tritt auf und erfährt auf die Frage nach Don José, dass dieser erst mit der Wachablösung erscheinen werde. Die Einladung der Soldaten, ihnen bis dahin Gesellschaft zu leisten, lehnt sie ab und zieht es vor, später wiederzukommen. Unter lebhafter Anteilnahme einer Horde von Gassenjungen marschiert die ablösende Wache auf. Moralès erzählt Don José von dem Mädchen, das nach ihm gefragt hat. Don José erkennt nach der Beschreibung Micaëla, die als Waise im Hause seiner Mutter lebt.

Leutnant Zuniga fragt Don José über die wegen ihrer Attraktivität bekannten Arbeiterinnen in der nahen Zigarettenfabrik aus. Da ertönt die Pausenglocke der Fabrik. Die Arbeiterinnen strömen auf den Platz, von den Männern begehrlich beobachtet. Carmen hat ihren Auftritt (Arie: Habanera) und wirft Don José, der sie zunächst nicht beachtet, spöttisch eine Akazienblüte zu.

Nach der Pause bleibt Don José zurück. Micaëla kommt zurück, sie überbringt einen Brief von Don Josés Mutter und deren Kuss. José will der Versuchung durch Carmen widerstehen und nach dem Willen seiner Mutter Micaëla heiraten.

Später bricht ein Streit in der Fabrik aus. Carmen hat mit ihrem Messer eine Frau verletzt. Als Carmen sich über den Vorgang und das Verhör lustig macht, beauftragt Zuniga Don José, sie ins Gefängnis zu bringen.

Carmen überredet Don José, sie unterwegs fliehen zu lassen, und verspricht ihm als Dank eine heiße und wundervolle Nacht in der Schänke eines Freundes namens Lillas Pastia. Don José, der zwischen Begehren und Pflichtgefühl schwankt, löst schließlich ihre Fesseln, so dass sie entfliehen kann. Dafür muss er in den Arrest.


Zweiter Akt

Die Taverne des Lillas Pastia.

Zigeunerinnen sitzen mit Zuniga und seinen Offizieren bei Tanz und Gesang in der Taverne. Dieser wirbt um Carmen. Carmen erfährt von Zuniga, dass José zur Strafe einen Monat im Gefängnis saß, inzwischen jedoch wieder frei ist.

Als der bekannte Stierkämpfer Escamillo die Schänke betritt, fällt sein Blick sofort auf Carmen. Er versucht galant, sich ihr zu nähern, doch sie weist ihn zurück. Zwei Schmuggler versuchen, die drei Zigeunerinnen Carmen, Frasquita und Mercédès für einen Diebeszug zu gewinnen. Carmen lehnt ab und wartet stattdessen verliebt auf José. Er kommt endlich.

Sie tanzt und singt für ihn. Da ertönt der Zapfenstreich, der José zum Appell ruft und dem er folgen will. Carmen verspottet ihn wegen seines Pflichtbewusstseins. José versichert Carmen erneut seine tiefempfundene Liebe. Ihr Angebot, das Schmugglerleben mit ihm zu teilen, schlägt er jedoch aus. Als er gehen will, tritt Zuniga herein, der eine starke Eifersucht in José auslöst, weil jener sich zuvor an Carmen herangemacht hatte. Es kommt zur Auseinandersetzung mit handgreiflichen Folgen. Carmen wirft sich zwischen beide. Die Schmuggler und einige Zigeuner überwältigen den Leutnant und fesseln ihn. Nun ist Don José der Weg zurück versperrt, er muss mit der Bande in die Berge ziehen.


Dritter Akt

Das Lager der Schmuggler im Gebirge, die Felsenschlucht; dunkel und trüb.

Die Schmuggler wollen ihre Beute unbemerkt in die Stadt bringen. Carmen hat sich inzwischen von José abgewendet. Seine Versuche, sie zurückzugewinnen, bleiben erfolglos. Carmen, Mercédès und Frasquita befragen die Karten nach der Zukunft. Während diese ihren Freundinnen Glück verheißen, bedeuten sie für Carmen immer nur den Tod.

Dancaïro und Remendado kehren von einem Erkundungsgang zurück. Die Frauen sollen die Zöllner mit ihren Verführungskünsten ablenken, damit die Männer einen Teil der Waren über die Grenze bringen können. Daraufhin erwacht Josés Eifersucht erneut. Während die anderen sich auf den Weg in die Stadt machen, soll er die restlichen Waren bewachen.

Micaëla erscheint in der Felsenschlucht. Sie ist auf der Suche nach Don José. Die unheimliche Gegend flößt ihr Angst ein. Als auch Escamillo erscheint, versteckt sie sich.

José trifft auf Escamillo, der von seiner Liebe zu Carmen berichtet, und gerät mit ihm in eine kämpferische Auseinandersetzung. Carmen hindert José daran, den Torero zu töten. Daraufhin lädt Escamillo sie und alle ihre Gefährten zu seinem nächsten Stierkampf in die Arena von Sevilla ein. Der gedemütigte José warnt Carmen, doch diese bleibt unbeeindruckt.

Als die Schmuggler nach Sevilla aufbrechen wollen, wird Micaëla in ihrem Versteck entdeckt. José weigert sich, mit ihr zu seiner Mutter zurückzukehren. Als Micaëla ihm eröffnet, dass die Mutter im Sterben liege, ändert er seinen Entschluss. Düster prophezeit er Carmen ein baldiges Wiedersehen.


Vierter Akt

Ein Platz in Sevilla vor der Stierkampf-Arena.

Escamillo tritt mit großem Gefolge und Carmen an seiner Seite auf. Frasquitas Warnung vor dem eifersüchtigen José, der sich in der Menge versteckt hält, schlägt sie in den Wind. Alle ziehen in die Arena ein. Carmen bleibt mit José zurück.

José liebt Carmen immer noch, doch sie ihn nicht mehr. Deshalb weigert sie sich, zu ihm zurückzukehren und ein neues Leben mit ihm zu beginnen. Sie will an ihrer Freiheit festhalten und sich keinen fremden Willen aufzwingen lassen. Zur Bekräftigung ihrer Absicht wirft sie ihm den Ring, den er ihr einst schenkte, vor die Füße. Während in der Arena der Sieg Escamillos bejubelt wird, ersticht José Carmen. Verzweifelt bricht er über ihrer Leiche zusammen.

Als die Menge die Arena verlässt und die tote Carmen mit José sieht, gesteht dieser, seine über alles Geliebte getötet zu haben, und verlangt seine Verhaftung.

Programm und Besetzung

DIRIGENT
Daniel Ören
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

REGIE UND SET-DESIGN
Franco Zeffirelli
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

KOSTÜME
Anna-Anni
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

BLITZ DESIGN
Paolo Mazzon
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

CHOREOGRAPHIE
El Camborio
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

CARMEN
Clementine Margaine
23. Juni 11, 24. August 06. September

Anita Rachvelishvili
06. Juli

MICHAEL
Mariangela Sizilien
23. Juni 06. Juli

Olga Kultschynska
11. August

Daniela Schillaci
24. August

Gilda Fiume
06.09

FRASQUITA
Cristin Arsenova
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

MERCEDES
Sofia Koberidze
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

DON JOSÈ
Freddie De Tommaso
23. Juni 06. Juli

Piotr Beczała
11. August

Vittorio Grigolo
24. August 06. September

ESCAMILLO
Erwin Schrott
23. Juni

Dalibor Jenis
06. Juli 11. August

Gëzim Myshketa
24. August

Luca Micheletti
06.09

DANCAIRO
Jan Anthem
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

REMENDADO
Didier Pieri
23. Juni 06. 11. Juli, 24. August 06. September

ZUNIGA
Giorgi Manoschwili
23. Juni 06. Juli 06. September

Gabriele Sagona
11., 24. August

Moral
Christian Federici
23. Juni 06. Juli

Nicolo Ceriani
11., 24. August 06. September

Arena von Verona

Die Arena von Verona ist ein gut erhaltenes römisches Amphitheater.


Beschreibung

Ursprünglich hatte die Arena eine Größe von 152 × 123 m. Heute sind es nur noch 138 × 109 m, bei einer Höhe von genau 24,1 Metern. Damit ist die Arena in Verona immer noch – nach dem Kolosseum in Rom und der Arena von Capua – das drittgrößte der erhaltenen antiken Amphitheater. Die 45 Stufenränge des Zuschauerraums sind jeweils etwa 45 Zentimeter hoch und tief und bieten heute 22.000 Zuschauern Platz.

 

Geschichte

Das Theater wurde etwa im Jahr 30 n. Chr. errichtet und lag damals außerhalb der römischen Stadtmauer Veronas. In römischer Zeit fasste die Arena über 30.000 Zuschauer und wurde für Gladiatorenkämpfe und Wettkämpfe genutzt. Die Außenfassade war mit weißem und rosa Kalkstein verkleidet. Nach einem Erdbeben im Jahr 1117, bei dem der größte Teil des Außenrings zerstört wurde, diente die Arena als Steinbruch für die wachsende mittelalterliche Stadt. Heute sind nur noch vier Bögen des ehemals die Arena vollständig umfassenden Außenrings erhalten. Sie werden von den Veronesern „l'ala“ – der Flügel – genannt.

 

Im Jahr 1278 war die Arena der Schauplatz der letzten großen Katharer - Hinrichtung: Nach den Erfolgen der Inquisition in den 1250er Jahren in Südfrankreich in deren Kampf gegen die Katharer zogen sich die Überlebenden nach Norditalien zurück. Sie konnten die Festung Sirmione als letzte Zufluchtsstätte halten. 1276 wurde die Burg jedoch eingenommen und die Katharer, die die Eroberung überlebt hatten, wurden im Jahr 1278 in der Arena von Verona verbrannt.

In der Renaissance gab es Bestrebungen, das Bauwerk wieder als Theater zu nutzen. Dies geschieht aber erst seit 1913 wieder regelmäßig. Am 10. August 1913 wurde anlässlich des 100. Geburtstags von Giuseppe Verdi die Oper Aida aufgeführt. Aufgrund der hervorragenden Akustik konnte sich die Arena schnell als Konzertstätte etablieren. Heute finden vor allem in den Monaten Juni, Juli und August Opernaufführungen und Rock-Konzerte statt.

 

 

Anreise

Mit dem Auto 
- Nehmen Sie Die Autobahn A4 Serenissima Mailand-Venedig, Ausfahrt Verona Sud. 
- Oder nehmen Autobahn A22 Brenner-Modena, dann die Autobahn A4 Mailand-Venedig, Richtung Venedig, Ausfahrt Verona Sud. 
Dann folgen Sie die Beschilderung „für alle Richtungen“ ("tutte le direzioni“), und dann den Schild Innenstadt. 
 Ungefähre Entfernungen nach Verona von Autobahnen: 
Vicenza km 51 km Venezia 114 km Florenz 230 
Brescia km 68 km Bologna 142 km Rom 600 
Padova km 84 km Bozen 157 km 800 Neapel 
Trento km 103 km Mailand 161 

 

Mit dem Bus 
Das Stadtzentrum ist mit Bussen  (die blauen Busse) mit den umliegenden Städten und Dörfern, sowie Gardasee verbunden. Der Busbahnhof befindet sich direkt gegenüber dem Hauptbahnhof (APTV Dienst).


Mit dem Zug 
Der Hauptbahnhof ist Verona Porta Nuova, liegt auf der Bahnlinie Mailänder Venedig und der Bahnlinie Brenner – Rom.
Es gibt direkte Züge und Intercity-Züge von den wichtigsten Bahnhöfen in Norditalien während des Tages. 
Dauer der Fahrt: 40 Minuten von Padua; von Vicenza 30 Minuten; von Venedig 1 ½ Stunden; von Milan 2 Stunden und von Rom 5 Stunden. 
Die Stadtbusse Nr. 11, 12, 13, 14, 72 und 73. können vom Bahnhof in die Innenstadt bis zur Piazza Bra genommen werden, den zentralen Platz, wo sich das Arena Amphitheater befindet.
 

Mit dem Flugzeug 
Der Veronas internationalen Flughafen Catullo befindet sich in Villafranca etwa 10 km südwestlich von der Innenstadt entfernt. 
Es gibt einen Shuttle-Bus-Service zum und vom Flughafen ca. alle 20 Minuten von 06.10 bis 23.30 Uhr. 
Der Bus zum Flughafen-Terminal ist außerhalb des Bahnhofs Porta Nuova. 
Der Flughafen Brescia Montichiari, liegt etwa 52 Kilometer von Verona entfernt, und durch einen Shuttle-Bus kann der Bahnhof von Verona Porta Nuova erreicht werden. Die Schuttle Busse verkehren zweimal am Tag, morgens und abends. Diese Bushaltestelle befindet sich außerhalb des Bahnhofs Porta Nuova. 

 

Parken beim Arena 
Via M.Bentegodi, 8 - Verona - 37122 

Parking Arsenale 
Piazza Arsenale, 8 - Verona - 37126 

Parking Isolo 
Via Ponte Pignolo, 6 / c - Verona - 37129 

Parking Polo Zanotto 
Viale Università, 4 - Verona - 37129

 

Häufig gestellte Fragen

 

Alle Antworten auf die häufigsten Fragen für diejenigen, die einen Besuch des Arena di Verona Opera Festivals planen:

Was geschieht im Falle von Schlechtwetter?

Sollten die schlechten Wetterbedingungen nicht die regelmäβige Abwicklung der Vorstellung erlauben, kann die Stiftung  Arena di Verona den Beginn der Vorstellung bis zu  150  Minuten hinauszögern. Bei endgültiger Annullierung der Aufführung nach deren Beginn besteht kein Recht mehr auf Rückerstattung der Eintrittskarte. Klicken Sie hier für weitere Informationen. 

Ist für mich als Person mit Behinderung oder für meine Begleitung mit Behinderung ein ermäβigter Eintrittspreis vorgesehen?

Alle Informationen bez. den Zutritt von Personen mit Behinderung erhalten Sie hier auf dieser Seite. 

Ich habe nicht die Möglichkeit, meine Eintrittskarte auszudrucken, kann ich sie in E-Form vorweisen?

Das Ausdrucken der Eintrittskarte ist nicht erforderlich, Sie können sie auch auf Ihrem Smartphone vorweisen. 

Sie brauchen eine Rechnung für die erworbenen Tickets?

Zunächst sei darauf hingewiesen, dass Fondazione Arena di Verona NICHT zur Ausstellung einer Rechnung über die Tickets für die Opernfestspiele in der Arena verpflichtet ist, da diese bereits an sich einen Steuerbeleg darstellen. Die Ausstellung der Tickets gilt damit bereits als Garantie für die Erfüllung der entsprechenden Steuerpflichten.    

Falls Sie als Unternehmen oder Freiberufler dennoch eine Rechnung benötigen, können Sie diese beim Erwerb des Tickets (in jedem Fall jedoch VOR dem Veranstaltungsdatum) beantragen, wobei UNBEDINGT das folgende Formular auszufüllen ist: https://form.jotform.com/233032485285355

Die Rechnung wird ab dem Folgemonat des Veranstaltungsdatums ausgestellt (Vorausrechnungen sind nicht möglich).      

Eventuelle Anfragen, die auf anderem Wege nach dem Veranstaltungsdatum eingereicht werden bzw. sich nicht auf das noch laufende Festival beziehen, werden NICHT berücksichtigt und automatisch gelöscht.

Ich möchte meine Kinder mit zur Oper bringen, ab welchem Alter ist der Eintritt erlaubt? Ist eine Ermäβigung für Familien vorgesehen?

Kinder dürfen ab 4 Jahren in die Arena. Es ist kein eigenes Familienpaket vorgesehen, aber besuchen Sie unsere “Arena young” gewidmete  Seite. 

Kann ich Eintrittskarten mit dem Dozentenausweis kaufen?

Ja , hier finden Sie alle diesbezüglichen Informationen.

Wann soll ich ankommen?

Um eine korrekte Verwaltung der Eingänge zu gewährleisten und Verzögerungen bei der Aufführung des Abends zu vermeiden, muss der Zuschauer mindestens eine Stunde vor Beginn der Show in der Arena eintreffen.

Die Tore öffnen zwei Stunden vor Vorstellungsbeginn.

Ist für den Zutritt zu den Aufführungen ein bestimmter Dress Code vorgeschrieben?

Nein, es besteht kein verbindlicher Dress Code.

Im Parkett wird elegante Kleidung vorgezogen, Männer haben keinen Zutritt in kurzen Hosen,  Unterhemden und Flip-Flops.

Gibt es einen Garderobendienst?

Nein, es ist kein Garderobendienst vorgesehen. 

Ist in der Eintrittskarte das Opernlibretto inbegriffen?

Nein, aber Sie können es vor Beginn der Vorstellung am Tor 10 im Arena Shop kaufen. 

Darf ich einen kleinen Rucksack, einen Schirm und ein Kissen mitnehmen?

Ja, Sie dürfen einen kleinen Rucksack und einen Taschenschirm  mitnehmen. Koffer, Trolleys, sperrige Taschen, Rucksäcke oder andere Behälter sind untersagt (mehr als  17 L).

Auf die Rangplätze können Sie ein Kissen mitnehmen oder es beim zuständigen Personal in der Arena kaufen. 

Darf ich Imbisse oder Getränke mitnehmen?

Nein, in die Arena darf man weder Imbisse noch Getränke mitnehmen. Untersagt sind auch Plastikflaschen von mehr als 0,5 L sowie jegliche andere Flasche, Behälter oder Gegenstand aus Glas oder Plastik sowie jeglicher Schlaggegenstand, der Schaden zufügen könnte.

Darf ich den Fotoapparat mitnehmen?

Nein, in der Arena sind Fotoapparate jeglicher Art, Videokameras,  Stative, Musikinstrumente untersagt. 

Aktualisiert am 11. Oktober 2023

Ähnliche Veranstaltungen